15. Fuss-Etappe: Bionaz - Rifugio Prarayer

Streckenlänge: 16 km
Marschzeit: 4 h 10 min
Höhenunterschiede: + 633 m - 105 m
Bewertung: T1
Teilnehmer: Emilia und Hansjörg Giger.
Routenverlauf: Bionaz (1'620 m) - La Quelloud (1'550 m) – Puillayes (1'616 m) – La Ferrere (1'687 m) – Camin (1'718 m) - Hôtel Place Moulin (1'950 m) - Staumauer (1'980 m) -
Lac des Place Moulin (1'965 m) - Rifugio Prarayer (2'010 m)


Was wir erlebt haben:
  1. Wir sind nicht schlecht überrascht, als wir nach ca. 4,5 km Fussweg, entlang des Buthiers, mitten in einer Schlucht die Tafel vorfinden: "Weg gesperrt wegen Steinschlaggefahr." Das ist ja recht und gut, nur hätte man diese Tafel am Anfang des Weges anbringen können. Uns bleibt nichts anderes übrig, als ca. 1 km zurück zu gehen und über einen mit dornigen Ber-beritzen versehenen Hang zur Fahrstrasse aufzusteigen.
  2. Das vor der Staumauer des Lac des Place Moulin gleichnamige Restaurant, gibt uns endlich die Möglichkeit, wieder dringend benötigte Lebensmittel einzukaufen. Das ist auch die Gelegen-
    heit wieder einmal so eine richtige Pasta schuta zu geniessen. Und die schmeckt besser als jedes Essen in einem Nobel-
    restaurant.
  3. Wieder haben wir Glück mit der Unterkunft. Die Rifugio Prarayer ist sehr schön und auch schön gelegen. Das Essen und die Bewirtung ist vorzüglich. Typ an alle Besucher dieser Hütte: Versucht mal einen "caffè con ginseng".


Das hintere Valpellinetal. Da hat der Landschaftsgärtner ganze Arbeit geleistet.


Der Weg entlang des Lacs des Place Moulin endet bei der Prarayer-Hütte.

Der Lac des Place Moulin von hinten gesehen.



Bei so einem Hintergrund, lässt es sich gut mal posieren.


Dusche gefällig? Emilia ist auf jeden Fall nach diesem Foto schon komplett nass. Aber es ist eher eine angenehme Abkühlung.

Die Rifugio Prarayer. Hier stimmt einfach die Ästhetik.