58. Fuss Etappe: San Romerio - Malghera

Streckenlänge: 13 km
Reine Marschzeit: 5 h 20 min
Höhenunterschiede: +940 m - 620 m
Bewertung: T2
Teilnehmer: Emilia und Hansjörg Giger
Routenverlauf:
San Romerio (1'793 m) - Calcherin (1'787 m)- Presa Dafo (1'848 m) - Canal (2'059 m) - Albertüsc (2'089 m) - Passo di Malghera
(2'542 m) - Lago di Malghera (2'316 m) - Rif. Malghera (1'964 m)


Über den Passo di Malghera oder Forcola da Sassiglion.
  1. Eigentlich hatten wir die beiden kommenden Etappen über den Passo di Malghera und den Pass da Sach schon einmal in umgekehrter Richtung unter der Leitung von Johann Schumacher gemacht. Weil es uns aber in Malghera so gut gefallen hat, haben wir uns entschieden, nochmals diese Routen zu wählen.
  1. Malghera ist eigentlich ein kleiner Wahlfahrtsort im Val Grosina. Die Gebäulichkeiten, inkl. Kirche "Santuario della Madonna del Muschio" sind auf Wunsch der Bevölkerung des Tales im Anfang des letztes Jahrhundert errichtet worden. Inzwischen ist sogar ein Papst hier auf Besuch gewesen.
  2. Die Rifugio Malghera hat 90 Betten und dient teilweise auch Kindern von kirchlichen Institutionen als Ferienlager.
  3. Um die Qualität der Hütte etwas zu dokumentieren, möchten wir an dieser Stelle unser Veltliner Nachtessen vorstellen:
    - Minestrone aus hauseigenem Gemüse. (Auf Wunsch hätten wir auch Lasagne haben können)
    - Gemischter Saisonsalat.
    - Polenta Taragna mit Braten und Zucchettigemüse.
    - Kalte Platte mit Trockenfleisch (Coppa, Salami, Speck etc.) und verschiedene Käsesorten.
    - Diverse Kuchen zur Auswahl.
    - Hauswein oder sonstige Getränke (ausgeschlossen Markenweine oder sonstige alkoholische Getränke)
    - Kaffee mit Grappa.
    Alles im Halbpensionspreis enthalten.

Die Forcola Sassiglion oder italienisch Passo di Malghera ist erreicht.

Die Kirche Santuario della Madonna del Muschio.

Ein Blick ins Hütteninnere

Der malerisch gelegene Wahlfahrtsort Malghera.


Die Rifugio Malghera. Wieder eine Top-Unterkunft.


Und in den Schlafraum.