23. Fuss-Etappe: Saas Almagell - Almageller Hütte

Streckenlänge: 6 km
Marschzeit: 3 h 30 min
Höhenunterschiede: + 1'047 m - 52 m
Bewertung: Erlebnisweg KS 1, sonst T2.
Teilnehmer: Emilia und Hansjörg Giger, Rösli und Ernst Hofer
Routenverlauf:
Furggstalden (1'901 m) - Almageller Erlebnisweg (1'920 - 1'999 m)
- Mittli Flüeh (1'999 m) - Chüelbrunnji (2'053 m) - Almagelleralp (2'194 m) - Almagellerhütte SAC (2'894 m)

Was wir erlebt haben.
  1. Eigentlich ohne es geplant zu haben, kommen wir zu einer Attraktion auf dem Weg zur Almageller-Hütte. Der 2001 erstellte Erlebnisweg bietet eine rassige Begehung für alle die den besonderen Kick suchen. Der Weg ist fast klettersteigartig angelegt, ist aber an allen exponierten Stellen mit Netzen und Geländern sehr gut gesichert. Das Highlight sind die zwei Hängebrücken mit 45 und 60 m.
  1. Nach dem Erlebnisweg verläuft der Anstieg bis zur Almageller-alp eher flach, dann aber beginnt es zu steigen und nach Beginn des Wysstales windet sich der Weg recht stutzig in die Höhe. Erst kurz vor erreichen der Hütte wird das Gelände wieder etwas flacher.
  2. Die Almagellerhütte wurde erst 1984 eröffnet und gehört der SAC Sektion Niesen. Obwohl jüngeren Datums, wurde hier im Gegensatz zu etlichen neueren Hütten viel Wert darauf gelegt, dass sie in die Landschaft passt.
    Sie ist vor allem bei den Bergsteigern welche das Weissmies von der gletscherfreien Seite besteigen wollen sehr beliebt.
    Entsprechend ist sie meistens auch sehr stark belegt, mit den entsprechenden Nachteilen wie enge Platzverhältnisse, Massenabfertigungen etc.
  3. Der Panoramablick von der Hütte ist sensationell. Man sieht
    auf der gegenüberliegenden Talseite, vom Strahlhorn bis zum Nadelhorn, acht der sehr bekannten 4'000er Gipfel.


Der Erlebnisweg sieht spektakulär aus, ist allerdings extrem gut gesichert und für schwindelfreie Berggänger problemlos begeh-bar.

Nach einer steileren Passage wird der Aufstieg wieder flacher und wir nähern uns der Hütte.

Und diese Aussicht geniesst man von der Hütte aus. Die Mischabel Gruppe mit dem höchsten, ganz auf Schweizerboden befind- lichem Gipfel, dem Dom (4'545 m)

Zu den Attraktionen gehören die zwei Hängebrücken. Eine ist
45 m , die Zweite 60 m lang.



Die traumhaft schön gelegene Almageller-Hütte. Mit 2'894 m eher eine der höheren Hütte, die vorzüglich in die Landschaft passt.

Und die nicht minder bekannten Gipfel Rimpfischhorn, links (4'145 m) und Allalinhorn, rechts (4'027 m)