60. Fuss Etappe: Alpe Campo - Livigno

Streckenlänge: 16 km
Reine Marschzeit: 6 h 15 min
Höhenunterschiede: +670 m - 835 m
Bewertung: T2
Teilnehmer: Rösli und Ernst Hofer, Emilia und Hansjörg Giger
Routenverlauf:
Alpe Campo (2'064 m) - Pian da Val Mera (2'360 m) - Lagh da Roan (2'533 m) - Pass da Val Mera (2'646 m) - Lago Valetta (2'534 m) -
Val di Campo - Alpe Vago (1'999 m) - Ponte del Verde (1'945 m) -
Tresenda (1'915 m) - Livigno/Hotel Camino (1'880 m)


Durchs Val Mera nach Livigno
  1. Das Val Mera ist ein Seitental des Val da Camp und endet auf dem gleichnamigen Pass welcher gleichzeitig wieder die Grenze zu Italien ist. Auf italienischer Seite führt dann das Val di Campo zum Valle Vago und ins Livigno-Tal. Alle Täler beginnen zuerst sanft und lieblich mit schönen Weiden, Lärchen- und Arvenwälder.
  1. Das Kleinseelein Lago della Valletta, nicht zu verwechseln mit den gleichnamigen Seen im Gotthartmassiv, besticht durch seine türkisblaue Farbe. Man könnte meinen, es liege ein Edelstein im Grossformat vor uns.
  2. Livigno ist ja den meisten wegen seiner Zollfreizone bekannt. Bis 1951 war es sechs Monate im Jahr von der Aussenwelt abgeschnitten und hatte den Uebernamen "Klein Tibet". Um die Abwanderung der Bewohner zu verhindern, wurde es bereits unter Napoleon zur zollfreien Zone erklärt. Seit Livigno durch die Freiräumung der Strasse über den Passo di Fossgagno ganzjährig erreichbar ist, hat es sich zu einem veritablen Wintersportort entwickelt und hat heute über 6000 Einwohner. Trepalle, ein Ortsteil von Livigno, streitet mit Juf, welche Gemeinde als höchste, dauerhaft bewohnte Ortschaft bezeichnet werden kann. Da Juf, anders als Trepalle, eine geschlossene Siedlung bildet und nicht nur aus einzelnen Häussern besteht, dürfte Juf diesen Titel eher verdienen.

Der Aufstieg zum Pass Val da Mera beginnt zuerst sanft und lieb-lich.


Am Lag da Roan. Da vorne müssen wir noch rauf.


Fast türkisblau zeigt sich der Lago Valletta.

Doch schon bald wird es ruppiger und wilder.

Pass Val da Mera.


Abstieg durchs Val di Campo nach Livigno.