31. Fuss Etappe: Cimalmotto - Ritrova Mondada, Spruga
Streckenlänge: 18 km
Reine Marschzeit: 7 h 00 min
Höhenunterschiede: + 1'224 m - 1'085 m
Bewertung: T3
Teilnehmer: Rösli und Ernst Hofer, Margrit und Jörg Stäheli, Emilia und Hansjörg Giger
Routenverlauf:
Azienda Munt la Reita (1'435 m) - Cimalmotto (1'405 m) - Pianello Malcantone (1'386 m) - Fiümigna Aqua-Fredda (1'285 m) - Alpe di Sfii ( 1'666 m) - Piano dei Termini (1'800 m) - Passo della Cavegna (1'978 m) - Alpe di Porcaresc (1'796 m) - Alpe di Madei (1'762 m) - Mürisc (1'687 m) - Buco d'Arena (1'658 m) - Capanna d'Arena (1'687 m) - Piei di Bachei (1'765 m) - Passo del Bûsan ( 2'006 m ) -
Alpe Pesced (1'778 m) - Ritrova Mondada (1'450 m)


Was wir erlebt haben
  1. Wir freuen uns, auf unseren nächsten Routen das Ur-Tessin kennen zu lernen. Keine Palmen und touristische Ausflugs-ziele, sondern natürliche, wilde Täler.
  2. Heute warten gleich zwei Pässe auf uns. Zuerst geht es über den Passo della Cavegna mit 1'978 m. Es folgt über eine längere Distanz ein Abstieg zum Buco d'Arena 1'660 m, um dann wieder zum Passo del Bùsan 2'006 m aufzusteigen.

  1. Unmittelbar hinter der Alpe di Porcaresc beginnt ein Plattenweg der auf der rechten Verglettotalseite hoch über dem Ribofluss mehrere Kilometer nach Osten führt. Wir können nur staunen. Wie ums himmelswillen haben die nur zu einer Zeit, als es noch keine Helikopter und Baumaschinen gab, solche Riesenplatten verlegen können?
  2. Auf dem Passo del Bùsan haben wir eine sensationelle Aus-sicht. Fast zum greifen nah sieht man den Lago Maggiore. Im Vordergrund liegt der idyllische Bergsee Lago Salèi mit der gleichnamigen Alp dahinter. Hier wäre auch eine Uebernach-tungsmöglichkeit gewesen.
  3. Auf das hintere Onsernone Tal sind wir sehr gespannt. Hatten wir doch schon viel davon gehört. Und dann: Ritrova Mondada, da sind wir eher zufällig auf einen Leckerbissen gestossen. Ein Kleinod der ganz besonderen Klasse. Klein aber oho. Es bietet
    5 - 6 Personen Platz und liegt ca. 1 Gehstunde oberhalb Spruga. Wir können es allen nur wärmstens empfehlen. Ganz roman-tisch ist es nach dem Sonnenuntergang die Silhouette der ge-genüberliegenden Berge zu betrachten. Versteht sich von selbst, dass es ein sehr fideler Abend wird.


Tiefblaugrüne Kleinstseelein, geben der Landschaft immer wieder eine gewisse Note. Wie hier der Lago di Cavegna.

Ein interessanter Plattenweg beginnt unmittelbar hinter der Alpe di Porcaresc und ist auf der rechten Seite des Vergelettotales kilometerlang.

Aufstieg durch das Buco (Loch) d'Arena.




Schon wieder haben wir es mit einer originellen Unterkunft zu tun und von den Besitzern des Ritrova werden wir wie Könige be-handelt.

Der Passo della Cavegna, unser erster Uebergang des heutigen Tages. Aber noch wartet der Passo del Bûsan auf uns.

Ja, so ein Fussbad in glasklarem Wasser kann Balsam für die geschundenen Füsse sein.


Die Ritrova Mondada ist endlich erreicht. Wir werden schon sehn-süchtig erwartet.



Wir fühlen uns sofort sehr wohl und würden am liebsten ein paar Tage hier bleiben. Hier unser Nachtlager.